Biographie Manfred Beck Arnstein

Biographie

1981

Mit der Austellung 1981 in Baden-Baden gelang ihm der erste wesentliche Durchbruch. B. Hassani, eine geb. Fürstin Baginsky und lanjährig verheiratet mit einem bedeutenden persischen Würdenträger, eröffnete mit dieser Austellung auf dem Boden des alten römischen Dampfbades des "Cafe Oriental", das zu einem internationalen Zentrum für Kulturaustausch werden sollte. Die großzügigen Räume und die künstlerische Atmosphäre konnten die Bildwelt Becks in optimaler Weise präsentieren.

1986

Weitere bedeutende Ausstellungen folgten. Die Besucher seiner Ausstellung waren fasziniert oder auch schockiert von seiner Malweise und seinen Inhalten. 1986 stellte ihn eine junge Galeristin in ihrer Galerie Döring sehr erfolgreich in Nürnberg aus. Dort gewann Professor Axel Alexander Ziese sehr großes Interesse am Künstler und seine Kunst.

Ziese war zur damaligen Zeit Leiter des Forschungszentrum Bildende Kunst in Nürnberg, Herausgeber des Kunstheftes und Leiter des erfolgsversprechenden arte factum Verlages Nürnberg - Ansbach - Wien. Mit einer beeindruckenden Ausstellung in seiner Galerie in der Winterstraße. mit Veröffentlichungen in der Zeitkunst und im Kunstheft und mit der Auszeichnung mit der Rembrandt-Plakette anläßlich des Offenen Kunstpreises 1987 machte er Manfred Beck als bedeutenden Künstler der Gegenwart in breiterer Öfentlichkeit bekannt.