Biographie Manfred Beck Arnstein

Biographie

1975

Ab 1975 lebte Manfred Beck in Würzburg. Die Jahre zwischen 1975 und 1980 waren Jahre der freiwilligen Zurückgezogenheit, in der er seine eigenen technischen Ausdrucksmittel erprobt und zu seinem eigenen, unverwechselbaren Stil fand.

1978

Mit dem Beitritt zum Berufsverband Bildener Künstler erfolgten erste Kontake nach draußen. Er beteiligte sich in den folgenden Jahren an zahlreichen Gruppenaustellungen, konnte aber mit seiner Kunstauffassung innerhalb des betont avantgardistisch ausgerichteten Verbandes nur schwer Fuß fassen.

1980

Manfred Beck besuchte nach einigen Studienreisen nach Italien, Malta und Belgien zum ersten Mal Lanzarote, die Lavainsel im Atlantik. Dort, so sagte er, sei seine zweite Heimat. In der Folgezeit ist er immer wieder dorthin zurückgekehrt.

M.Beck machte eine wichtige Entdeckung: Indem er die Bildinhalte im Rahmen weiterführt, kann er die starke Komprimiertheit der Bilder und Rahmen ausklingen lassen. Die Symbiose von Bild und Rahmen wird künftig "Markenzeichen" seiner Kunst.